MBSR 8-Wochen Kurs

Achtsamkeitstraining

Achtsamkeit mit MBSR

MBSR ist die Abkürzung von «Mindfulness-Based Stress Reduction» und wird übersetzt mit «Stressbewältigung durch Achtsamkeit». Zahlreiche wissenschaftliche Studien haben die positiven Wirkungen des MBSR 8-Wochenkurs auf das psychische und physische Wohlbefinden von Kursteilnehmenden nachgewiesen.

 

Achtsamkeit ist das ruhige und gelassene Wahrnehmen von allem, was um und in uns auftaucht. Das können auch beunruhigende oder schmerzhafte Gefühle und Gedanken sein. Achtsamkeit erlaubt uns, sie ohne Scheu zu betrachten. Sich dabei von inneren Bewertungen frei zu machen, kann helfen, Blockaden zu überwinden, Stress abzubauen und besser mit Ängsten und Schmerzen umzugehen. Dazu braucht es allerdings Übung.

Zielgruppe
  • Menschen auf der Suche nach einem zeitgemässen, fortschrittlichen Weg, um den Anforderungen des Lebens positiv zu begegnen zu können
  • Menschen mit dem Wunsch nach neuen Perspektiven und Lebenswerten, mehr Ausgeglichenheit, Stabilität und Souveränität
  • Menschen auf dem Weg, die persönlichen Ressourcen optimal einsetzen zu können

 Ziel

  • Sie erlernen die Fähigkeit jeden Augenblick wahrzunehmen und zu geniessen
  • Sie tun etwas für sich selbst und leben sinnerfüllt und glücklich
  • Sie leben bewusst und gesund und setzen Grenzen
  • Sie begegnen Stresssituationen, psychisch-emotionalen Belastungen und widrigen Lebensumständen selbstbewusst und offen

Stressbewältigung durch Achtsamkeit

MBSR wird weltweit im Gesundheitsbereich, in pädagogischen und sozialen Einrichtungen sowie in Unternehmen erfolgreich angewendet. Als Trainingsprogramm für den Geist verbindet es meditative Übungen in Ruhe und Bewegung mit Ansätzen aus der modernen Psychologie und Stressforschung.

 

MBSR Kurse sind besonders geeignet für Menschen

  • die nach wirkungsvollen Möglichkeiten der Stressbewältigung in ihrem täglichen Leben suchen
  • die aktiv werden wollen, um ihre innere Zufriedenheit und Gesundheit aufzubauen und zu erhalten
  • die körperliche Schmerzen haben und/oder unter psychischen und/oder psychosomatischen Beschwerden leiden

So wirkt MBSR

Die Wirksamkeit für eine ganze Reihe von körperlichen und psychischen Faktoren ist sehr gut untersucht. Meist sinken der Blutdruck und die Erregung des vegetativen Nervensystems. Körper und Geist beruhigen sich. Gleichzeitig nimmt man Gedanken, Gefühle und Körperempfindungen besser wahr. Die Übenden können wieder Einfluss nehmen auf den eigenen Zustand. Zahlreiche Studien belegen die gesundheitsfördernde, stressreduzierende und die Lebensqualität steigernde Wirkung von MBSR.

 

Wie läuft der Kurs ab?

  • Individuelles Vorgespräch
  • 8 wöchentliche Termine mit unterschiedlichen Inhalten von jeweils ca. 2,5 Stunden
  • Ein Übungstag von ca. 6-7 Stunden an einem Samstag oder Sonntag
  • Individuelles Nachgespräch nach Bedarf

Der Kurs läuft über acht Wochen mit je einer Sitzung pro Woche am Vormittag oder am Abend. Jede Sitzung dauert zwischen ca. 2,5 Stunden.

 

Der Tag der Achtsamkeit (ein Tag der Stille und des Rückzugs) findet an einem Wochenendtag zwischen der 6. und 7. Kurseinheit von 8.45 Uhr bis 16.30 Uhr statt. (Wenn es aus organisatorischen Gründen nötig ist, kann der Tag der Achtsamkeit auch zwischen der 5. und 6. Kurseinheit stattfinden.)

 

Formale und informelle Praxis: Die Teilnehmenden erlernen und praktizieren in jeder Kurseinheit verschiedene Formen von Achtsamkeit. Dazu gehören als formale Übungen Yoga, Sitzmeditation, Body Scan und Gehmeditation sowie als informelle Übungen achtsames Essen, Sprechen und Zuhören und Achtsamkeit im Alltag.

 

Themen, die im Kurs behandelt werden: Die Teilnehmenden erhalten inhaltlichen Input zum Thema Stress und erforschen automatisierte verhaltensbezogene, körperliche, emotionale und kognitive Gewohnheitsmuster und untersuchen detailliert, wie sie effektiver und geeigneter auf die Probleme und Anforderungen des täglichen Lebens antworten können. Parallel dazu erforschen wir auch, was es bedeutet, gut für sich selbst zu sorgen und aufzublühen, wie wir uns gegenüber uns selbst und gegenüber anderen wirksamer in Beziehung setzen können und wie es wäre, wenn wir Verhaltensweisen und Tätigkeiten nähren, die unsere ureigenste Fähigkeit zu Wohlergehen ausdrücken.

 

Jede Kurseinheit enthält Phasen von formaler Achtsamkeitspraxis, Gespräche und Diskussionen in Kleingruppen und im Plenum sowie Übungen, die sich auf das Wochenthema beziehen.

 

Aufnahmen für die Übungen zu Hause: Die Teilnehmenden erhalten mp3 Dateien zum Herunterladen oder CDs mit den Anleitungen zu den Meditationen und Yoga sowie ein Übungshandbuch, wöchentliche Handouts bzw. Informationen per E-Mail oder online zu den formalen und informellen Übungen für die jeweilige Kurswoche.

 

Was sind die Inhalte?

Einfache angeleitete Meditations- und Körperübungen( achtsames sanftes Yoga), die unabhängig von Alter und körperlichen Fähigkeiten durchgeführt werden können:

  • Wahrnehmen des Körpers in Ruhe: Body Scan
  • Sanfte Körperübungen im Sitzen und Stehen
  • Gehmeditation (im Freien, wenn möglich, sonst auch drinnen)
  • Achtsamkeits-Meditation im Sitzen mit wechselndem Fokus (Atem, Körper, Klänge, Gedanken, Gefühle)
  • Achtsames Ausführen von Alltagstätigkeiten
  • Selbstreflexion (z.B. zu schwierigen Gefühlen oder Kommunikation)
  • Vermittlung von Hintergrundwissen (z.B. zu Wahrnehmung und Stress)
  • Austausch in der Gruppe

Die regelmässige eigene Praxis (damit ist das üben zuhause zwischen den Terminen gemeint) ist wesentlicher Bestandteil des Trainings und die Bereitschaft hierzu Voraussetzung für die Teilnahme. Dafür erhalten die Teilnehmenden ein Handbuch sowie Audio-Downloads für die Übungen.